Buch-Vorstellung

Dieses Buch wurde von einem unserer Mitglieder oder unserer “Schreibmaschine” eingestellt. Wir möchten dir das Buch vorgeschlagen.

Kennst du es schon? Wir freuen uns über deine Rezension / deine Meinung 🙂

Gottesacker
Der Tod ist nicht das Ende
Rezensionen:
0.00
Satire
Infos kurz & knackig
Autorin / Autor
Genres
Belletristik
Anzahl Seiten
350
Erscheinungsdatum
Mediensprachen
Deutsch
ISBN 13
978-3-7579-7545-6
Produktform
eBook, Taschenbuch - Softcover
Preise Deutschland
15,99
Preis für das E-Book
4,49€

Wir freuen uns, wenn du in deiner örtlichen Buchhandlung einkaufst. Sollte deine Buchhandlung das Buch nicht vorrätig haben, dann kannst du gerne im Wunsch-Shop der / des Autor:in das Buch bestellen. Mit der Bestellung in dem genannten Wusch-Shop unterstützt du die / den Autor:in


Weitere Informationen
Klappentext

Wer glaubt, mit dem Tod ist alles zu Ende, der irrt, denn nicht einmal dann hat man seine Ruhe!

Auf dem beschaulichen Friedhof des Örtchens Dollendorf finden seit Jahren die Verstorbenen ihre letzte Ruhe und ihr jenseitiges Leben geht weiter – mit all seinen kleineren und größeren Dramen. Dann jedoch findet eines Tages die anonyme Beerdigung eines geheimnisvollen Toten statt, die alles verändert: Die Friedhofsruhe ist dahin und die üblichen Reibereien zwischen Vollskelettierten und Teilskelettierten sowie Eingeäscherten rücken mehr und mehr in den Hintergrund. Denn einigen Friedhofsbürgern drängt sich ein längst vergessener mysteriöser Todesfall in Erinnerung und man ahnt Unheil – für die Toten wie für die Lebenden.

Schaudernd blickt man über die Friedhofsmauer auf den stillgelegten alten Gottesacker …

 

„Die Erzählung führt uns in eine fantastische Welt, in der die Toten auf einem einzigartigen Friedhof lebendig werden. Sie ist gleichermaßen fantasie- und humorvoll. Die Autorin brilliert mit einer akribischen Recherche, die sich in präzisen anatomischen und gut gewählten Begrifflichkeiten zeigt. Die Dialoge und Wortspiele sind ein wahres Vergnügen und erinnern an die Wortkunst Loriots.“ Prof. Dr. Stefan Piasecki:Sozialwissenschaftler, Schriftsteller

„Ich finde die Idee absolut kurios!“ Eva Borgmann: Trauerrednerin, Schriftstellerin

Über die Urheberin / Urheber

Sonja Wolfer, geboren 1969 in Baden-Württemberg, lebt seit 2001 in Soest. Nach ihrer Buchhändlerin-Ausbildung und ihrem Germanistik- und Anglistikstudium in Dortmund arbeitete sie 13 Jahre an einem Gymnasium in Hamm/Westf., anschließend in einem Medienzentrum für blinde und sehbehinderte Schüler:innen in Soest. Seit 2021 ist sie mit ihrer Tätigkeit als selbstständige Korrektorin vollständig in die Bücherwelt zurückgekehrt und arbeitet nun als freie Autorin von Spannungsliteratur und Satire.



Hier könnte dein Buch aufleuchten. Werbe auf Kunstadresse. Das Bild zeigt eine leuchtende Glühbirne und einen Stift. Foto: Tierney via Adobe

Blogartikel

Consent Management Platform von Real Cookie Banner