Buch-Vorstellung

Dieses Buch wurde von einem unserer Mitglieder oder unserer “Schreibmaschine” eingestellt. Wir möchten dir das Buch vorgeschlagen.

Kennst du es schon? Wir freuen uns über deine Rezension / deine Meinung 🙂

Meermänner küsst Mann nicht
Rezensionen:
0.00
Fantasy Bücher-Reihen Queere Bücher Märchen
Buch-Reihe
Infos kurz & knackig
Autorin / Autor
Genres
Fantasy, Gay Fantasy, Queere Bücher, Romantasy, Märchen
Anzahl Seiten
208
Erscheinungsdatum
Mediensprachen
Deutsch
ISBN 13
9783754152294
ISBN 10
3754152297
Produktform
eBook, Taschenbuch - Softcover
Preise Deutschland
10,99 EUR
Preise Österreich
10,99 EUR
Preis für das E-Book
3,99€
Weitere Informationen
Klappentext

Ein Kuss der wahren Liebe bricht jeden Fluch und bindet jeden Zauber

Der junge Meermann Iain will keine Menschen mehr ins Verderben locken, sondern ihre Welt erkunden, die so viel farbenprächtiger als seine eigene zu sein scheint. Nachdem er den jungen König Flint vorm Ertrinken rettet und eine weitere Standpauke seines Vaters über sich ergehen lassen muss, hat er es endgültig satt: Um ein Mensch zu werden, geht er einen Pakt mit einem düsteren Magier ein.

Vier Tage hat Iain nun Zeit, um mit einem Kuss der wahren Liebe seinen Teil des Paktes zu erfüllen. Und wer wäre ein besserer Kandidat für diesen Kuss als der schnuckelige Flint, nach dem Iain sich schon seit Jahren aus der Ferne sehnt?

Iain setzt alles daran, Flint für sich zu gewinnen – und beißt auf Granit. Sein Schicksal scheint besiegelt. Doch da ist noch Flints jüngerer Bruder Lennard. Der verschlossene Krieger stiehlt sich nach und nach in Iains Herz …

Der bezaubernde Auftakt der Reihe »Märchenhaft Verliebt«

Über die Urheberin / Urheber

Mein Name ist Dahlia von Dohlenburg (gut, das stimmt nicht ganz) und ich schreibe queere Fantasy (das stimmt wiederum, auch wenn ich unter anderen Namen noch eine Menge anderer Dinge schreibe). In meinen Geschichten geht es dabei querbeet durch die Fantasy: von Urban Fantasy über Epic Fantasy und Schauerroman bis hin zu Märchenadaptionen ist so gut wie alles dabei.

Allen Geschichten gemein ist, dass ich Figuren mit Ecken und Kanten schreibe, es selten ein moralisches Schwarz-Weiß gibt, sondern viele Schattierungen von Grau.

Und ganz gleich, was in der Geschichte auf dem Spiel steht, geht es doch auch immer um die Figuren, ihre Beziehungen untereinander und wie sie sich weiterentwickeln müssen, um ihre Ziele zu erreichen.



Hier könnte dein Buch aufleuchten. Werbe auf Kunstadresse. Das Bild zeigt eine leuchtende Glühbirne und einen Stift. Foto: Tierney via Adobe

Blogartikel

Consent Management Platform von Real Cookie Banner